Startseite»Aktuelles»Einsätze»T10 Spregnitzgraben

Schwerer Verkehrsunfall am 9. Juni

Am Mittwoch den 9. Juni wurde die Feuerwehr Wartberg mittels Sirene und SMS um 12:09 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Spregnitzgraben gerufen. Auf der Anfahrt wurde die Alarmstufe auf T10 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person erhöht und die Feuerwehr Mitterdorf alarmiert. Ein Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab und rammte einen Telefonmast. Dabei dürfte sich das Fahrzeug überschlagen haben und kam wieder auf den Rädern hinter einem Stall zum Stehen.

 

Am Einsatzort wurde ein PKW mit 2 verletzten Insassen vorgefunden. Da ein RTW vom Roten Kreuz bereits vor Ort war wurden die Verletzten bereits versorgt. Die Feuerwehr unterstützte bei der Versorgung und sicherte die Unfallstelle ab. Personen waren aber entgegen der Alarmierung nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Nach der notärztlichen Versorgung wurde die Lenkerin aus dem Fahrzeug geborgen.

 

Über die Leitstelle wurde ein Techniker für den beschädigten Telefonmast angefordert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Unfallstelle grob gereinigt und anschließend konnte wieder ins Rüsthaus eingerückt werden.

 

 

Alarmierung
Sirenenalarm, SMS, Fax

 

Art des Einsatzes

Technischer Einsatz, T10 eingeklemmte Person

 

Einsatzdauer

12.09 bis 14.30 Uhr

 

Durchgeführte Tätigkeiten

Absichern der Unfallstelle

Brandschutz aufbauen

Versorgung der verletzten Personen

 

Eingesetzte Fahrzeuge

RLF-A

KLF-A

 

Mannschaft

Einsatzleiter: HBI Geßlbauer A. 

Mannschaftsstärke:  13

 

Weiter Einsatzkräfte

Polizei

Rotes Kreuz

FF Mitterdorf

 

Text: FF Wartberg

Foto: FF Wartberg

.

Bild 2 von 7


IMG-20210609-WA0004
|